AGB - Noten für Flöte, Klarinette, Saxophon, Oboe bestellen

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bei Bestellung über unsere Internet-Seiten gelten folgende allgemeine Geschäftsbedingungen:

UNSERE SICHERHEITS-GARANTIE
Alle von Ihnen uns zugänglich gemachten personenbezogenen Daten (Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, etc.) werden von uns grundsätzlich nicht weitergegeben.
Sie haben ein gesetzliches Widerrufsrecht für Ihre Bestellung innerhalb von 14 Tagen nach Empfang unserer Lieferung. Dieses Widerrufsrecht können Sie wahrnehmen durch ausreichend frankierte Rücksendung der originalverpackten bzw. ungebrauchten Noten und Bücher.
AUSLIEFERUNG:
Wir bemühen uns um eine schnelle Bearbeitung Ihrer Bestellung. Die Auslieferung erfolgt in der Regel spätestens drei Werktage nach Eingang der Bestellung, kann aber abwesenheitsbedingt in Einzelfällen bis zu einer Woche betragen.

ALLGEMEINES:
Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen Umsatzsteuer, sofern nicht die Kleinunternehmerregelung gilt. Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum. Der Gerichtsstand ist Koblenz. Die Fakturierung von Auslandsbestellungen durch den Musik- & GeisteswerteVerlag erfolgt grundsätzlich in € (Euro).

Haben Sie weitere Fragen?
Der Musik- & GeisteswerteVerlag wird nicht hauptberuflich geführt. Deshalb können wir keine festen Zeiten hinsichtlich der telefonischen Erreichbarkeit angeben.
Es steht Ihnen allerdings immer ein Anrufbeantworter (AB) zur Verfügung. Bei Angabe Ihrer Telefonummer rufen wir gerne baldmöglichst zurück.
Fragen können Sie auch gerne per Fax oder E-Mail an uns richten. Insbesondere E-Mails werden in der Regel kurzfristig beantwortet.
Tel.: 0261-96227-18, Fax: -19
E-Mail: Info@Musik-Geisteswerte.de

Widerrufsbelehrung
Widerrufsrecht

Sie können Ihren Widerruf innerhalb von 14 Tagen geltend machen bei:

Musik- & GeisteswerteVerlag
Gartenstr. 29
56182 Urbar

Tel: 0261-9622718
Fax: 0261-9622719
E-Mail: Info@Musik-Geisteswerte.de


Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht.


Ende der Widerrufsbelehrung
 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü